14. Mai 2022

Videosprechstunde

Das sind die neuen Abrechnungsregelungen

Der Bewertungsausschuss hat erneut Änderungen bei der Berechnung von Leistungen im Rahmen der Videosprechstunde beschlossen. Die Häufigkeit solcher Anpassungen macht es mittlerweile schwer, den Überblick zu behalten.

Nach einer vorübergehenden Aussetzung im Rahmen der Pandemie gibt es jetzt wieder Einschränkungen bei der Honorierung einzelner Leistungen:

  • Wenn im Behandlungsfall ausschließlich Arzt-Patienten-Kontakte im Rahmen einer Videosprechstunde stattfinden, muss dies mit der Pseudonummer 88220 gekennzeichnet werden. Es erfolgt dann ein Abschlag auf die Versichertenpauschalen, die hausärztlichen Grundvergütungen nach den GOP 03040/04040 sowie die NäPa-Zuschläge 03060/03061 EBM von 20%.

  • Aufschläge auf die Versichertenpauschalen gemäß den Allgemeinen Bestimmungen z.B. für BAG und MVZ werden von der zuständigen Kassenärztlichen Vereinigung (KV) auf der Grundlage der um diese Abschläge reduzierten Versichertenpauschalen vorgenommen.

  • Die für den hausärztlichen Bereich relevanten Zuschläge nach den Gebührenordnungspositionen (GOP) sind im Rahmen einer Videosprechstunde nicht berechnungsfähig: 01630 (Zuschlag für die Erstellung eines Medikationsplans), 01641 (Zuschlag für den Notfalldatensatz), 03020/04020 (Hygienezuschlag), 30701 (Zuschlag zur Grundpauschale zur schmerztherapeutischen Versorgung chronisch schmerzkranker Patienten), 30703 (Hygienezuschlag) und 32001 (Wirtschaftliche Erbringung und/oder Veranlassung von Leistungen der Abschnitte 32.2 und/oder 32.3 [in Punkten] im Behandlungsfall, in dem mindestens eine Versichertenpauschale mit persönlichem Arzt-Patienten-Kontakt abgerechnet wird)

Ebenfalls Obergrenzen gibt es bei einzelnen Gebührenordnungspositionen, die entsprechend ihrer Leistungsbeschreibung auch im Rahmen einer Videosprechstunde durchgeführt werden können:

  • Maximal möglich sind jetzt 30% (vorher 20%) je berechneter Gebührenordnungsposition je Vertragsarzt und Quartal.

  • Konkret bedeutet dies, dass z.B. eine Gesprächsleistung wie die GOP 03230/04230 oder 35110 EBM bis zu dieser Grenze und in einer BAG oder einem MVZ je Arzt zum Ansatz kommen kann.

  • Alle Detailregelungen sind bezogen auf die Gesamtzahl von 30% der Behandlungsfälle im Rahmen einer Videosprechstunde (vorher 20%) möglich. Beachtenswert ist dabei, dass auch diese Obergrenze je Vertragsarzt gilt.

Fazit: relevante Pauschalen um 20% gekürzt

Nach dieser neuen Regelung könnten bei 1.000 Behandlungsfällen in einer Einzelpraxis insgesamt 300 Patienten per Videosprechstunde behandelt werden. In einer BAG oder einem MVZ wären es entsprechend der Arztzahl mehr.

Bei diesen so behandelten Patienten kann wiederum jede einzelne GOP, die im Rahmen der Videosprechstunde erlaubt ist, in bis zu 30 auf 100 Fällen je Arzt berechnet werden. Bei einer Gesprächsleistung nach GOP 03230 EBM wären das bei 300 Fällen 90 Ansätze.

In allen Fällen werden Pauschalen, die zu 100% berechnet werden können, wie z.B. im hausärztlichen Bereich die GOP 03000, 03040 und ggf. die NäPa-Pauschalen, um 20% gekürzt. Die neue Hygienepauschale nach GOP 03020 (0,27 €) ist dabei nicht betroffen, da sie im Rahmen einer Videosprechstunde nicht berechnet werden kann.

Autor
Dr. med. Gerd W. Zimmermann
Facharzt für Allgemeinmedizin
Hofheim am Taunus

Bisher erschienen

Sämtliche bislang veröffentlichte Kommentare von Dr. Zimmermann finden Sie zum Nachlesen unter:
www.allgemeinarzt.digital/berufspolitik/wie_ich_es_sehe


Zitierhinweis: erschienen in dieser Ausgabe
Neueste Artikel
Jetzt als Regelversorgung

Das gilt bei der telemedizinischen Physiotherapie

Eine Sonderregelung im Rahmen der Pandemie hat bisher schon die telemedizinische Behandlung von Patienten mit physiotherapeutischen Maßnahmen möglich gemacht. Diese dem Schutz des ...

Gefälligkeitsbesuche

Hausbesuche und wann sie berechnungsfähig sind

In der Präambel des Abschnitts II 1.4 des EBM wird unter Punkt 1 der Hausbesuch definiert als eine „ärztliche Inanspruchnahme, zu der ein Arzt seine Praxis, Wohnung oder einen anderen ...