© wildpixel iStockphoto

20. September 2021

Frühdiagnostik und Therapie

Demenz als allgemeinärztliches Problem

Viele Volkskrankheiten steigern das Risiko, eher früher als später an einer Demenz zu erkranken, und gerade bei körperlich und seelisch gesunden Menschen steigt paradoxerweise das Risiko, in höherem Alter eine Demenz zu erleben. Der schwerwiegende Verlust geistiger Leistungsfähigkeit ist also ein zentrales Thema der Allgemeinmedizin: vom frühzeitigen Erkennen und Behandeln der Risikoerkrankungen bis hin zur sorgfältigen medizinischen Therapie und sozialen Weichenstellung bei manifester Demenz.

Forschungsstand und Denken im Bereich der Demenzen entsprechen dem Forschungsgegenstand. Das hebräische Wort „Tohuwabohu“ bedeutet eigentlich „wüst und leer“, von alters her wird der Begriff jedoch für ein großes Durcheinander verwendet.

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf allgemeinarzt.digital und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. universimed.com, allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Neueste Artikel

Parkinson in der Hausarztpraxis

Die Parkinson-Erkrankung verursacht neben motorischen auch vegetative und psychiatrische Symptome sowie Schmerzen und Schlafstörungen. Das breite Spektrum der Beschwerden stellt eine ...

Aktuelle Diagnostik und Therapie

Lokal begrenztes Prostatakarzinom

Das lokal begrenzte Prostatakarzinom (PCa) zeigt bei entsprechender Behandlung hervorragende Überlebensraten, während das metastasierte PCa nicht kurativ behandelt werden kann. Deshalb ...

Eine Therapieoption?

Mikronährstoffe bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Bekanntermaßen führen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems die bundesdeutsche Todesstatistik an. Gut 40% der Todesfälle fallen in diese Kategorie. Trotz valider Datenlage mit ...