6. September 2021

Das Chamäleon enttarnen

(Oft) unerkannt und unterschätzt: Zöliakie

Der weltweite Hype um glutenfreie Ernährung führt seit einigen Jahren dazu, dass Patienten oftmals belächelt werden, wenn sie das Gefühl haben, Weizen nicht zu vertragen. Die Zöliakie ist jedoch eine ernst zu nehmende Erkrankung. Daher sollen im Folgenden die Symptomatik und die korrekte Diagnostik dargestellt werden.

Bei der Zöliakie handelt es sich um eine autoimmune Reaktion, die bei genetisch disponierten Personen durch den Verzehr von Gluten (und verwandten Prolaminen) hervorgerufen wird. Die Krankheit zeigt sich durch vielfältige Symptome an unterschiedlichen Organen und wird daher auch als Systemerkrankung eingestuft. Der Nachweis der Zöliakie-typischen Antikörper, die genetischen Haplotypen und das Ausmaß der Enteropathie können sich bei jedem Patienten individuell variabel darstellen.1

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf allgemeinarzt.digital und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. universimed.com, allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren