© simarik iStockphoto

26. November 2021

Neuer Wirkmechanismus entdeckt

Gezielte Muskelarbeit verbessert Insulinwirkung

Muskelkontraktion und körpereigenes Insulin bewirken eine Aufnahme von Glukose aus dem Blut in die Muskelzellen. So kommt es zu einer anhaltenden Senkung des Blutglukosespiegels. Bei Typ-2-Diabetes ist die Insulinwirkung eingeschränkt, die blutglukosesenkende Wirkung von Muskelkontraktion jedoch weitgehend normal, d.h. durch körperliche Aktivität können Diabetiker ihre Blutglukose senken. Wie das genau geschieht, war bislang nicht eindeutig geklärt. Eine neue Studie von Forschern des Deutschen Diabetes-Zentrums hat jetzt herausgefunden, dass gezielte Muskelarbeit und Insulinwirkung bei Diabetikern viel stärker miteinander zusammenhängen als bisher vermutet. Dazu untersuchten sie Muskelzellen mit eingeschränkter Insulinwirkung. Das experimentelle Modell beinhaltete das Ausschalten mehrerer Gene, die für die Weiterleitung des Insulinsignals und die Glukoseaufnahme in die Zelle benötigt werden. Dabei fanden sie einen neuen alternativen Signalweg (AMPK/Rac1), mit dem die Glukoseaufnahme im Muskel auch bei Insulinresistenz und Typ-2-Diabetes aktiviert werden kann.

Pressemitteilung Deutsches Diabetes-Zentrum

Wendt C et al.: Diabetes 2021, DOI: https://doi.org/10.2337/db21-0587

Neueste Artikel
Diabetische Nierenerkrankung

Altbewährtes und neue Wege

Etwa 20 bis 40% aller Typ-2-Diabetiker entwickeln eine diabetische Nierenerkrankung (DKD), die nach wie vor die häufigste Ursache einer Nierenersatztherapie darstellt. Die wichtigsten ...

Adipositas

Beschleunigt fettreiche Ernährung Haarausfall?

Adipositas ist sehr häufig mit der Entwicklung weiterer Krankheiten assoziiert. Die genauen Auswirkungen auf die einzelnen Organe sind jedoch noch weitgehend unklar. Eine japanische ...