© Gilnature iStockphoto

26. November 2021

Adipositas

Schlauchmagen-OP langfristig sicherer als Magenbypass

Die Schlauchmagen-OP ist die am häufigsten angewandte bariatrische Operation zur Gewichtsreduktion bei adipösen Patienten. Doch bezüglich ihrer langfristigen Sicherheit, insbesondere im Vergleich zum Magenbypass (Roux-en-Y-Magenbypass) als alternativem laparoskopischem Verfahren, wusste man bislang nicht viel. Ein amerikanisches Forscherteam hat sich dieser Frage jetzt angenommen. In ihrer retrospektiven Kohortenstudie verglichen die Wissenschaftler unter anderem das Mortalitätsrisiko, mögliche Komplikationen sowie erneute Eingriffe über einen Zeitraum von 5 Jahren nach einer Schlauchmagen-OP bzw. einem Magenbypass. Dazu rekrutierten sie 95.405 erwachsene Adipöse, wovon sich 57.003 Teilnehmer einer Schlauchmagen-OP und 38.402 einer Magenbypass-OP unterzogen. Den Ergebnissen zufolge war die Schlauchmagen-OP 5 Jahre nach dem Eingriff mit einem geringeren Mortalitätsrisiko, mit weniger Komplikationen und mit einem geringeren Risiko für eine erneute Intervention verbunden.

Howard R et al.: JAMA Surg 2021. doi:10.1001/jamasurg.2021.4981

Neueste Artikel
Typ-2-Diabetes

Effizienter Insulinstart bei Typ 2 Diabetes

Patient:innen erfolgreich in die Insulintherapie begleiten, ohne dabei die zeitlichen oder wirtschaftlichen Praxisressourcen zu sehr zu strapazieren? So kann es gelingen …

Diabetes im Erwachsenenalter

An Diabetes Typ 3c denken!

Die häufigste Form des Diabetes mellitus im Erwachsenenalter ist der Typ-2-Diabetes; ein Typ-1-Diabetes ist deutlich seltener, kann sich aber in jedem Alter entwickeln. Dabei ist es eine ...

Ausblick auf künftige Entwicklungen

Medikamentöse Adipositastherapie

Laut Robert-Koch-Institut ist der Anteil von Menschen mit Adipositas in der erwachsenen Bevölkerung in Deutschland seit Ende 1999 von 11,5% auf knapp 25% angestiegen. Damit assoziiert ...