Herz-Kreislauf

Neueste Artikel
VTE-Rezidiv-Prophylaxe

Auch mit halbierter NOAK-Dosis möglich

Wann, wie und wie lange sollte eine begonnene Antikoagulation fortgeführt werden? Diese Fragen stellen sich nach erfolgreicher Akuttherapie venöser Thromboembolien (VTE) und ...

Akute Herzinsuffizienz

Erstmaßnahmen in der Allgemeinarztpraxis

Patienten mit akuter Herzinsuffizienz sind oft lebensbedrohlich erkrankt und bedürfen in der Regel einer stationären Einweisung. Da die Rezidivgefahr groß ist, sollte auch nach ...

AV-Block unklarer Ätiologie

Jüngere Patienten mit höherem Langzeitrisiko

Ein atrioventrikulärer Block (AVB) unbekannter Ätiologie ist bei jüngeren Menschen selten, über den Verlauf ist deshalb wenig bekannt. Ziel eines dänischen Forscherteams war es deshalb, ...

Bauchaortenaneurysmen

Risikobewertung mit 4D-Ultraschall

Ein wichtiger Schritt zur besseren Risikobewertung bei Bauchaortenaneurysmen (BAA) ist der Frankfurt University of Applied Sciences in Kooperation mit dem Universitätsklinikum Frankfurt ...

Neue Leitlinien zum Vorhofflimmern

Konsequenzen für den Hausarzt

Vorhofflimmern ist die häufigste anhaltende Rhythmusstörung bei Erwachsenen und ist mit einem signifikanten Risiko für das Auftreten von Insulten und Herzinsuffizienz vergesellschaftet. ...

Thrombose oder keine Thrombose?

Venenbedingte Beinschmerzen ​

Durch die Aufklärung in Form von Ratgeber-Büchern und Informationen im Internet hat erfreulicherweise die Achtsamkeit gegenüber schwerwiegenden Erkrankungen wie der tiefen und der ...

Orales Kalzium

Schlecht für Koronararterien?

Orales Kalzium wird häufig zur Prävention oder Therapie von Knochenerkrankungen eingesetzt. Inwieweit der erhoffte Nutzen zu Lasten der kardiovaskulären Sicherheit geht, ist noch unklar.

Vorhofflimmern

Risiko durch Alkoholkonsum

Der Zusammenhang zwischen Alkoholkonsum und der Entwicklung von Vorhofflimmern gilt als gesichert. Der genaue Mechanismus ist aber bisher unklar.

HI-Hospitalisierung nach AMI

Risiko bei Frauen höher

Nach überstandenem akutem Myokardinfarkt (AMI) haben Patienten ein erhöhtes Risiko für eine Krankenhauseinweisung aufgrund einer Herzinsuffizienz (HI).

Optimale HI-Therapie

Auch der Geist profitiert

Dass Patienten mit einer Herzschwäche häufig Gedächtnisstörungen und Aufmerksamkeitsdefizite aufweisen, hat ein interdisziplinäres Würzburger Forscherteam bereits in den ersten ...

Chronisches Koronarsyndrom (CCS)

Geschlechts-spezifische Aspekte bei chronischer KHK

Das chronische Koronarsyndrom (CCS) – vormals koronare Herzkrankheit (KHK) – zählt unabhängig von Geschlecht und Alter zu den häufigsten Todesursachen. Im Praxisalltag hat man den ...

Linksatriale Anatomie bei Pulmvonalvenenisolation

Atriales Remodelling bei Vorhofflimmern im CT

Die Vorhersage des Erfolgs einer Pulmonalvenenisolation ist eine Herausforderung, die sich auf klinische Faktoren stützt. Bildgebende Korrelate des strukturellen atrialen Umbaus könnten ...

Eine spannende Herausforderung

Ursachenabklärung des ischämischen Schlaganfalls

Der ischämische Schlaganfall ist eine heterogene Erkrankung. Zwar kommt es dabei definitionsgemäss immer zu einer persistierenden oder vorübergehenden zerebralen Durchblutungsstörung, ...