© Raycat iStockphoto

9. September 2021

Verdacht auf Darmkrebs

Immunologische Stuhltests sicher für erste Abschätzung

Symptome von Darmkrebs sind meist wenig spezifisch. Bei neu auftretenden Beschwerden im unteren Magen-Darm-Trakt ist zur Abklärung in der Primärversorgung nicht immer zwingend eine Koloskopie erforderlich. Um aber mögliche Fälle von Darmkrebs nicht zu übersehen, rät das britische National Institute for Health and Care Excellence zur Triage mit einem immunologischen Stuhltest. Spanische Forscher konnten diese Empfehlung jetzt im Rahmen einer großangelegten Metaanalyse bekräftigen.
In die Analyse wurden dazu 69.536 Teilnehmer aus 23 Studien eingeschlossen (Prävalenz für kolorektales Karzinom, CRC, 0,3–6,2 %). 6 Studien (n=34.691) bewerteten den immunologischen Test als Regeltest (Schwellenwert von ≥ 150 µg Hb/g Stuhl, Sensitivität 64,1 %, Spezifität 95,0 % für CRC). Ein Schwellenwert von 10 µg/g (15 Studien, n=48.872) ergab eine Sensitivität von 87,2 % und eine Spezifität von 84,4 % für CRC.

Pin-Vieito N et al.: Gut 2021; http://dx.doi.org/10.1136/gutjnl-2021-324856

Neueste Artikel
Seriöse Komplementärmedizin

Empfehlenswerte Methoden

Angesichts der schier unübersehbaren Flut von „Alternativmethoden“ stellt sich die Frage: Weshalb gibt es sie und wozu? Oft heißt es, dass die „Schulmedizin“ zu kalt, zu technisch, zu ...

Typ-2-Diabetes und gestörter Glukosestoffwechsel

Neue Aspekte der Ernährungsmedizin

Dass der Typ-2-Diabetes eine ernährungsabhängige Erkrankung ist, gehört heute zu den Binsenweisheiten der Medizin. Die in der Praxis pauschalisierenden wie von Patienten gefürchteten ...