Herz-Kreislauf

Neueste Artikel
Pulmonalembolie­

Akuttherapie und Prävention von Folgeschäden

Die akute Pulmonalembolie (akute PE) ist die dritthäufigste kardiovaskuläre Todesursache und mit signifikanter Morbidität und Mortalität assoziiert. Rezente Daten zeigen, dass die ...

Herzinsuffizienz

Neue ESC-Leitlinie veröffentlicht

Die Europäische Gesellschaft für Kardiologie (ESC) hat jüngst ihre neuen Leitlinien für die Diagnose und Behandlung der akuten und chronischen Herzinsuffizienz (HF) veröffentlicht. Die ...

Plötzlicher Herztod und Herzschwäche

Angina pectoris stärker beachten

Die gute Nachricht lautet: Die Todesfälle aufgrund von koronarer Herzkrankheit (KHK) und Herzinsuffizienz sind in Deutschland erneut gesunken. Die schlechte Nachricht ist, dass die KHK ...

Konservative PAVK-Therapie

Gemäß der geltenden S3-Leitlinie werden bei Patienten mit asymptomatischer PAVK und mit Claudicatio intermittens unter anderem Medikamente für eine bessere Durchblutung und ein ...

Deutscher Herzbericht

Risiken für Herzpatienten durch Pandemie

Die COVID-19-Pandemie birgt spezielle Risiken für Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen – nicht nur durch besonders schwere Krankheitsverläufe, sondern auch durch unerwünschte ...

Senioren und Multimedikation

Absetzen von Statinen birgt kardiovaskuläres Risiko

Multimedikation kann bei älteren Patienten aufgrund von Wechselwirkungen zu einem Gesundheitsproblem werden. Mit gezieltem Absetzen nicht zwingend notwendiger Medikamente wird häufig ...

Orale Antikoagulation bei arteriellen

Fallstricke der NOAK-Dosierung

Orale nicht-Vitamin-K-Antikoagulantien (NOAK) bzw. direkte orale Antikoagulantien (DOAK) werden inzwischen den Vitamin-K-Antagonisten (VKA) in vielen Fällen vorgezogen, um ...

Therapie von KHK und Hypertonie

Präzisionsmedizin statt Polypille

Wald und Law haben 2003 eine kardioprotektive „Polypille“ als bevölkerungsweite Strategie zur Bekämpfung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorgeschlagen.1 Sie postulierten eine größere ...

Geschwächtes Herz

Stärkung durch biologisches Pflaster

In Deutschland leiden vier Millionen Menschen an Herzinsuffizienz, Tendenz steigend. Aktuelle Therapien (Medikamente, Implantation eines Defibrillators) sorgen dafür, dass die Erkrankung ...

3D-Blutgefäße

Herz-Bypässe aus dem Biodrucker

Verengte oder verstopfte Herzkranzgefäße können unbehandelt zu lebensbedrohlichen Komplikationen wie Herzinfarkt führen.

Management in der allgemeinärztlichen Praxis

TIA, Stroke Mimic und Stroke-Chamäleon

In diesem Beitrag gehen wir folgenden Fragen nach: Wann ist eine ambulante Behandlung bei Patienten mit TIA vertretbar? Falls ein Patient mit einem Stroke Mimic mittels intravenöser ...

VTE-Rezidiv-Prophylaxe

Auch mit halbierter NOAK-Dosis möglich

Wann, wie und wie lange sollte eine begonnene Antikoagulation fortgeführt werden? Diese Fragen stellen sich nach erfolgreicher Akuttherapie venöser Thromboembolien (VTE) und ...

Akute Herzinsuffizienz

Erstmaßnahmen in der Allgemeinarztpraxis

Patienten mit akuter Herzinsuffizienz sind oft lebensbedrohlich erkrankt und bedürfen in der Regel einer stationären Einweisung. Da die Rezidivgefahr groß ist, sollte auch nach ...

AV-Block unklarer Ätiologie

Jüngere Patienten mit höherem Langzeitrisiko

Ein atrioventrikulärer Block (AVB) unbekannter Ätiologie ist bei jüngeren Menschen selten, über den Verlauf ist deshalb wenig bekannt. Ziel eines dänischen Forscherteams war es deshalb, ...

Bauchaortenaneurysmen

Risikobewertung mit 4D-Ultraschall

Ein wichtiger Schritt zur besseren Risikobewertung bei Bauchaortenaneurysmen (BAA) ist der Frankfurt University of Applied Sciences in Kooperation mit dem Universitätsklinikum Frankfurt ...