© jessicaphoto E+

25. Juli 2022

Krebs im Kindesalter

Kardiovaskuläre Risikofaktoren bei Überlebenden im Blick haben

Kardiovaskuläre Erkrankungen sind bei überlebenden Krebspatienten häufige Ursache für einen frühen, nicht krebsbedingten Tod. Eine US-amerikanische Studie ging jetzt dem Risiko für eine Unterdiagnose und Untertherapie von modifizierbaren Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen (Hypertonie, Dyslipidämie, Glukoseintoleranz/Diabetes) bei erwachsenen Überlebenden einer Krebserkrankung im Kindesalter (vs. Kontrollgruppe) näher auf den Grund. Die Evaluation der 571 Teilnehmer erfolgte mittels Fragebogen sowie klinischer Beurteilung. Das Ergebnis: Die am häufigsten unterdiagnostizierten und unzureichend behandelten Risikofaktoren unter den Überlebenden waren Bluthochdruck (18,9%) und Dyslipidämie (16,3%). Bei Männern und übergewichtigen/fettleibigen Überlebenden war die Wahrscheinlichkeit noch höher, dass sie unterdiagnostiziert und unterbehandelt waren. Die Autoren folgern daraus, dass ein regelmäßiges Screening das Risiko einer Unterdiagnose und Unterbehandlung von kardiovaskulären Risikofaktoren bei erwachsenen Überlebenden einer Krebserkrankung im Kindesalter vermindert.

Chow EJ et al.: J Am Heart Assoc 2022. doi: 10.1161/JAHA.121.024735.


Zitierhinweis: erschienen in dieser Ausgabe
Neueste Artikel
Neue S2k-Leitlinie

Aortendissektion sicher erkennen

Bei der Aortendissektion reißt die innerste Schicht der Hauptschlagader ein, woraufhin sich der Raum zwischen innerer und äußerer Gefäßwand mit Blut füllt und wie eine Blase aufdehnt – ...

Ultraschalldiagnostik der Arterien

Typische Pitfalls vermeiden

Die Ultraschalldiagnostik der Arterien ist ein gut evaluiertes diagnostisches Verfahren. Im Rahmen der Ultraschallausbildung wird jedoch oftmals der Schwerpunkt auf die Abdomensonografie ...