© EduardHarkonen iStockphoto

29. August 2022

Y-Chromosom in Blutzellen

Verlust gefährdet kardiale Gesundheit

Obwohl das Y-Chromosom das kleinste ist und nur wenige Gene enthält, sind seine Funktionen nicht vollständig geklärt. Es wurde jedoch beobachtet, dass es bei Männern mit zunehmendem Alter immer häufiger zu einem mosaikartigen Verlust des Y-Chromosoms (mLOY, mosaic loss of chromosome Y) in Blutzellen kommt. Dieser Verlust wird mit verschiedenen altersbedingten Krankheiten sowie einem erhöhten Sterblichkeitsrisiko in Verbindung gebracht. US-Forscher wollten es genauer wissen und haben diesen Prozess bei Mäusen nachgeahmt, indem sie ihr Knochenmark mit Zellen ohne Y-Chromosom rekonstruierten. Die so entstandenen männlichen mLOY-Mäuse neigten zu Fibrose und verminderter Herzfunktion, insbesondere bei Drucküberlastung. Sie profitierten aber von der Behandlung mit einem Antikörper, der den transformierenden Wachstumsfaktor β1 neutralisiert, indem sich ihre kardiale Dysfunktion besserte.

Damit zeigten die Mäuse ähnliche Symptome und Leiden, wie sie auch bei älteren Männern mit mosaikartigem Y-Chromosomen-Verlust vermehrt auftreten. Die Ergebnisse im Mausmodell deuten erstmals darauf hin, dass mLOY in Blutzellen auch bei Männern mit einem höheren Risiko für Herzkrankheiten einhergehen.

Quelle: Sano S et al.: SCIENCE 2022; 377(6603): 292-7


Zitierhinweis: erschienen in dieser Ausgabe
Neueste Artikel
Myokarditis

Deshalb kann sie nach SARS-CoV-2-Impfung auftreten

Autoantikörper gegen körpereigene Entzündungsregulatoren können zur Entstehung der sehr seltenen Herzmuskelentzündungen nach mRNA-Impfungen gegen SARS-CoV-2 beitragen. Das geht aus einer ...

Klug entscheiden in der Angiologie

Chronische Wunde – Gefäßdiagnostik!

Vor die Therapie haben die Götter die Diagnostik gestellt. Diese Weisheit gilt auch in der Wundbehandlung. Etwa 80% aller chronischen Wunden der unteren Extremität sind vaskulär bedingt ...

Neue S2k-Leitlinie

Restless-Legs-Syndromsymptomorientiert behandeln

Am Restless-Legs-Syndrom (RLS) leiden 5–10% der Bevölkerung. RLS ist nicht lebensbedrohlich, beeinträchtigt aber dennoch die Lebensqualität. Die Betroffenen haben Missempfindungen und ...