© nemke E+

28. August 2022

App gegen Harninkontinenz

Yoga für die Blase

YOI (Yoga of Immortals) ist ein Interventionsprogramm, das bestimmte Yoga-Positionen, spezifische Atemübungen, Klangtherapie und Meditation kombiniert. Das Programm, das auch als App zur Verfügung steht, wird von vielen Nutzern für ihr allgemeines Wohlbefinden angewendet. Amerikanische Forscher wollten nun wissen, ob diese App-basierte Intervention bei Patienten mit Harninkontinenz (HI) zu einer Verbesserung der Beschwerden führen kann. Dazu wurde bei Abonnenten der YOI-App eine Umfrage durchgeführt. Die mit HI identifizierten Teilnehmer (n=422) wurden – mit ihrer Einwilligung – in die Studie aufgenommen. Sie erhielten die Fragebögen ICIQ-UI-SF (für den mittleren Symptomwert und den Schweregrad der HI) und ICIQ-LUTS-QOL (für die Auswirkungen der HI auf die Lebensqualität) zum Ausfüllen jeweils zu Beginn der Intervention, nach 4 und nach 8 Wochen. Den Ergebnissen zufolge hat die YOI-Intervention bei HI-Patienten zu einer signifikanten Verbesserung (p ≤ 0,01) der Mittelwerte von ICIQ-LUTS-QOL und ICIQ-UI-SF geführt. Die Häufigkeit und Schwere des Harnverlusts nahmen ab und auch der Alltag war weniger eingeschränkt.

Quelle: Tunuguntla H et al.: Urology 2022. doi.org/10.1016/j.urology.2022.06.011


Zitierhinweis: erschienen in dieser Ausgabe
Neueste Artikel
Harnwegsinfektionen

Unterschiede bei Mann und Frau

Harnwegsinfektionen (HWI) zählen zu den häufigsten bakteriellen Infektionen. Global entwickelt sich das Management von HWI zunehmend zu einem gesundheitspolitischen Thema von ...

Ein Schmerz, vielfältige Ursachen

Der schmerzhafte Beckenboden

Chronischer Beckenschmerz kann viele Ursachen haben und erfordert meist hinsichtlich Diagnostik und Therapie ein interdisziplinäres Vorgehen. Bei einem Online-Symposium wurden ...

Metastasiertes Prostatakarzinom in den USA

Anstieg nach Ende des routinemäßigen PSA-Screenings

Nach der Einführung des PSA-Screenings in den USA kam es zu einer deutlichen Zunahme von Prostatakrebs-Diagnosen. Die Mortalitätsrate sowie die Inzidenz metastasierter Karzinome blieben ...