© KatarzynaBialasiewicz iStockphoto

Neuropathie aufgrund Chemotherapie

Einsatz von Capsaicin-Pflastern leitliniengerecht

Die Chemotherapie-induzierte periphere Neuropathie (CIPN) ist eine häufige und nicht selten dosislimitierende Nebenwirkung der Krebstherapie. Welche Folgen die vielfältigen Symptome für Patientinnen haben können, und welche Therapien möglich sind, beschrieb Prof. Dr. med. Michael Patrick Lux auf einem Symposium zum 10. Hauptstadtkongress des BNGO in Berlin.

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf allgemeinarzt.digital und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. universimed.com, allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Neueste Artikel
Schlafprobleme

Mit Eszopiclon besser ein- und durchschlafen

Stress im Job, private Sorgen oder Belastungen durch „Corona“ – Gründe für Schlafprobleme gibt es viele. Gerade die Pandemie hat einen enormen Einfluss auf die psychische Gesundheit und ...