© DaniloAndjus E+

14. Mai 2022

Steuerlich geltend machen

Unterhaltszahlungen an ein volljähriges Kind

Die Aufwendungen für den Unterhalt und eine etwaige Berufsausbildung kann der Allgemeinarzt auf Antrag in seiner Steuererklärung geltend machen. Zu den Aufwendungen zählen die Kosten für die Lebensführung, wie z.B. Wohnung, Kleidung und Essen.

Für das Jahr 2022 beträgt der steuerliche Höchstbetrag für Unterhaltsaufwendungen an eine gesetzlich unterhaltsberechtigte Person 9.984 € (im Vorjahr 9.744 €).

Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen, um die Zahlungen steuerlich geltend machen zu können? Der Allgemeinarzt bekommt die außergewöhnliche Belastung für ein Kind, für das er weder Kindergeld noch einen Kinderfreibetrag erhält, das auswärts lebt, in einem Beruf ausgebildet wird oder studiert. Der Unterhalt kann in Geld oder Naturalien erfolgen.

Um eine volle steuerliche Auswirkung sicherzustellen, sollte der Unterhalt monatlich fließen.1 Eine weitere Voraussetzung ist, dass der Unterhaltsberechtigte kein oder nur ein geringes Vermögen besitzt. Hier gilt leider seit vielen Jahren ein Wert von 15.500 €. Eine Anpassung ist bislang nicht erfolgt.

Der Höchstbetrag von 9.984 € für das Jahr 2022 erhöht sich noch, wenn der Allgemeinarzt für den Unterhaltsempfänger Beiträge zur Basiskranken- und Pflegeversicherung bezahlt.

Wichtig ist die Kenntnis, dass der Besitz eines angemessenen Hausgrundstückes, das der Unterhaltspflichtige selbst bewohnt, nicht bei geringem Vermögen berücksichtigt wird. Es muss auch nicht veräußert werden.

In Sachen „geringes Vermögen“ liegt eine Revision beim Bundesfinanzhof vor. Daher sollten beim Überschreiten der Vermögensgrenze evtl. Bescheide des Finanzamts offen gehalten werden.2

Autor
Dipl.-Kfm. Dr. Hans-Ulrich Lang
Steuerberater, Bonn

1 Fehlende Monatszahlungen können nicht nachgeholt werden, siehe BFH, AZ.: VI R 35/16

2 Urteil des FG Rheinland-Pfalz vom 26.8.2021, EFG, S. 1829 und BFH, AZ.: VI R 21/21 (Aufnahme Datenbank 19.11.2021)


Zitierhinweis: erschienen in dieser Ausgabe
Neueste Artikel
Kostengünstige Absicherung

Freiwillig unfallversichert bei der BGW

Selbstständige Ärzte können sich bei der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) freiwillig gegen die Folgen von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten ...

Dienstreise mit der Familie

Reisekosten: Wie viel ist beruflich?

Ist ein Allgemeinarzt mit seiner Familie auf einer beruflichen Reise, bei der er z.B. Kollegen, einen Ärztekongress oder ein Krankenhaus usw. aufsucht, stellt sich die Frage, wie die ...