© marchmeena29 iStockphoto

18. Oktober 2021

Selbsthilfe stärkt

Gemeinsam auch Post-COVID-19 bewältigen

Gesellschaftlich bedeutsame Themen spiegeln sich auch in der Selbsthilfe wider – durch erhöhte Nachfrage oder die Bildung neuer Selbsthilfegruppen. Das beherrschende Thema der Coronavirus-Pandemie und das neue Krankheitsbild „Post-COVID-19“ führen deshalb unweigerlich für die Selbsthilfekontaktstellen zu Selbsthilfeaktivitäten.

In Selbsthilfegruppen schließen sich Menschen zusammen, die die gleiche Krankheit haben oder sich in der gleichen Lebenssituation befinden. Der Austausch mit Gleichbetroffenen gibt Kraft, fördert einen guten Umgang mit der eigenen Situation und bietet Informationen und Tipps. In vielen medizinischen Disziplinen haben sich Selbsthilfegruppen als wichtige Therapiebegleitung bewährt.

Anlaufstelle für Selbsthilfegruppen in Hamburg

Die Kontakt- und Informationsstellen für Selbsthilfegruppen Hamburg (KISS Hamburg) unterstützen die etwa 1.000 Hamburger Selbsthilfezusammenschlüsse, indem sie Interessierte vermitteln und beraten, Gruppengründungen begleiten, Fortbildungen anbieten und Gruppenprozesse unterstützen, Räume zur Verfügung stellen und Öffentlichkeitsarbeit zur Gewinnung neuer Mitglieder machen. Es gibt Gruppen zu fast allen gesundheitlichen Themen: von Autismus über Depression und Krebs bis hin zu Restless Legs, Sarkoidose und Zwängen. Zu Volkskrankheiten wie Diabetes gibt es zahlreiche Gruppen in verschiedenen Stadtteilen, doch es gibt auch einzelne Gruppen zu seltenen Themen wie Klinefelter-Syndrom. Zum Selbsthilfebereich gehören auch lebenslagenbezogene Gruppen, zum Beispiel zu Themen wie Älterwerden, Einsamkeit oder Trennung.

Selbsthilfe funktioniert auch im virtuellen Raum

Wenn es keine betroffene Person gibt, die eine Gruppe gründen möchte, ergreift KISS Hamburg die Initiative zur Gründung neuer Selbsthilfegruppen. Dabei führen selbst im digitalen Zeitalter bewährte Methoden wie das Führen von Sammellisten zum Erfolg. Wenn die Gründungsinitiative öffentlich bekannt gemacht wurde und sich genügend Interessierte gemeldet haben, lädt KISS Hamburg als Initialzündung zu ersten Treffen ein. Dies geschieht wegen des Infektionsschutzes zurzeit häufig über Video-Meetings. Das Ziel ist auch hier: Gruppen so schnell wie möglich in die Eigenständigkeit zu entlassen.

Selbsthilfegruppe für Post-COVID-19-Betroffene

Die Erfahrungen mit Online-Treffen sind ermutigend. Auch virtuell gelingt das Miteinander und es entsteht eine Atmosphäre, in der es möglich ist, sich gegenseitig zu vertrauen und die eigenen Themen und Probleme anzusprechen. Der Funke des „Sichwiedererkennens“ springt auch in diesem Rahmen über. Gerade wie bei Post-COVID-19, wo gewachsene Versorgungsstrukturen noch fehlen, ist eine Selbsthilfegruppe besonders relevant. „Ich bin nicht allein“, „Anderen geht es wie mir“ – das hilft in dieser Zeit für die Bewältigung der persönlichen COVID-19-Folgen. In Hamburg gibt es seit Frühsommer eine erste Selbsthilfegruppe für Betroffene. Angesichts der Zahlen ist zu vermuten, dass in der nächsten Zeit in ganz Deutschland der Bedarf nach Post-COVID-19-Selbsthilfegruppen steigen wird. Gemeinschaft hilft, gerade jetzt.

Vorgestellt von: Christa Herrmann
Leiterin von KISS Hamburg (Kontakt- und Informationsstellen für Selbsthilfegruppen)

KISS Hamburg ­(Kontakt- und Informationsstellen für Selbsthilfegruppen)
Geschäftsstelle/
Kontaktstelle Mitte
Kreuzweg 7
20099 Hamburg
040 39 57 67
kiss@paritaet-hamburg.de
www.kiss-hh.de


Zitierhinweis: erschienen in dieser Ausgabe
Neueste Artikel
STIKO-Impfempfehlungen für Flüchtlinge auch aus der Ukraine

Impfstatus unbekannt? Impfen!

Flüchtlinge, auch die aus der Ukraine, haben oft nicht alle in Deutschland empfohlenen Impfungen. Zudem fehlen häufig Dokumente über die Impfungen, die sie in der Heimat erhalten haben. ...

Reisemedizinische Beratung im Alltag (Teil 1)

Fokus Infektionen

Nach zwei Jahren mit teils extremen Reisebeschränkungen aufgrund von SARS-CoV-2 wächst bei vielen Menschen der Wunsch, endlich wieder verreisen zu können und auch exotische Fernziele zu ...