© Drbouz iStockphoto

13. Dezember 2021

Sammeln für Bethel

Gutes tun mit seiner (Weihnachts-)Post: Die Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel bitten darum, Kuverts mit entwerteten Briefmarken nicht achtlos ins Altpapier zu werfen, sondern diese zu spenden. Dies sichert Menschen mit Behinderungen eine sinnvolle Arbeit. Die Postwertzeichen werden von ihnen ausgeschnitten, geordnet und für den Verkauf abgepackt. Gerade in der Weihnachtszeit werden besonders viele Briefe mit schönen Sondermarken verschickt, die bei Sammlern sehr beliebt sind. Im Handel erhältlich sind bunte Briefmarkenmischungen aus aller Welt bzw. sortiert nach Ländern oder Motiven, mit ein wenig Glück findet der Philatelist darunter sogar einen kleinen Schatz. Die Briefmarken können an folgende Adresse geschickt werden: Briefmarkenstelle Bethel, Quellenhofweg 25, 33617 Bielefeld. Alternativ gibt es bundesweit eine Vielzahl von Sammelstellen (auf der Website von Bethel abrufbar).

Neueste Artikel

Träume in Sand

Ein schöner Blickfang für den Schreibtisch: Sandbilder aus dem Atelier des Vorarlberger Künstlers Klaus Bösch. Seit 1988 kreiert „der Sandmann“ seine Werke aus den farbigen ...

Why are you angry?

Paul Gauguin (1848–1903) zählt als Mitbegründer des Synthetismus und Wegbereiter des Expressionismus zu den einflussreichsten Künstlern der Moderne. Seine bekanntesten Werke – u. a. das ...

Infomaterialien in ukrainischer Sprache

Für aus der Ukraine nach Deutschland geflüchtete Menschen, die zum Teil noch nicht vollständig gegen SARS-CoV-2 geimpft sind, ist der Schutz vor einer Infektion nach wie vor besonders ...