12. Oktober 2021

166 Tage im All

Ein grandioser Blick auf den Blauen Planeten: Mit seinem Buch „166 Tage im All“ lässt uns Alexander Gerst in der neuen Auflage 2021 teilhaben an seinen ISS-Missionen „Blue Dot“ und „Horizons“. Der Astronaut gibt dabei in Zusammenarbeit mit dem GEO-Journalisten Lars Abromeit Einblicke in sein Weltraumtagebuch mit spannenden Details vom Alltagsleben und der Arbeit auf der Raumstation und lässt die schönsten und interessantesten Augenblicke der „Blue Dot“-Mission aufleben. Besonders faszinierend sind die teils bisher unveröffentlichten Fotografien unserer Erde, die sie als einzigartig schönen, aber auch verletzlichen Planeten zeigen. Atemberaubend sind die Bilder von Wirbelstürmen über den Ozeanen, Polarlichtern, Sonnenaufgängen, der Tag-Nacht-Grenze, unserem Kontinent bei Nacht oder vom kleinen Mond über der riesigen blauen Kugel. Aber auch Beklemmendes zu sehen ist unvermeidlich, wie das „Antlitz des Krieges“ im Nahen Osten mit sichtbaren Lichtblitzen der Explosionen und Feuerkugeln, Smog über Ballungszentren oder schrumpfende Gletscher und Eisberge. Ein höchst spannender Bildband über die Erde von oben, erschienen im Frederking & Thaler Verlag zum Preis von 40€.

Neueste Artikel

Träume in Sand

Ein schöner Blickfang für den Schreibtisch: Sandbilder aus dem Atelier des Vorarlberger Künstlers Klaus Bösch. Seit 1988 kreiert „der Sandmann“ seine Werke aus den farbigen ...

Why are you angry?

Paul Gauguin (1848–1903) zählt als Mitbegründer des Synthetismus und Wegbereiter des Expressionismus zu den einflussreichsten Künstlern der Moderne. Seine bekanntesten Werke – u. a. das ...

Infomaterialien in ukrainischer Sprache

Für aus der Ukraine nach Deutschland geflüchtete Menschen, die zum Teil noch nicht vollständig gegen SARS-CoV-2 geimpft sind, ist der Schutz vor einer Infektion nach wie vor besonders ...