© www.sandpicture.com

13. Mai 2022

Träume in Sand

Ein schöner Blickfang für den Schreibtisch: Sandbilder aus dem Atelier des Vorarlberger Künstlers Klaus Bösch. Seit 1988 kreiert „der Sandmann“ seine Werke aus den farbigen Mineralkörnern. Dazu werden zwischen zwei mit Silikon abgedichteten Glasscheiben verschiedenfarbiger Sand und Seifenwasser eingefüllt. Der Clou: Drehen Sie das Glas um, rieselt der Sand wie bei einer Sanduhr langsam nach unten. So entstehen immer wieder neue einzigartige „Dünen- und Berglandschaften“ in sich stets ändernden Schichtfolgen. Jedes Bild ist damit ein Unikat, dessen Entstehung ein faszinierendes, gleichsam meditativ-beruhigendes Schauspiel ist. Die Fließgeschwindigkeit des Sandes kann je nach individuellem Geschmack durch Zufuhr von Luft variiert werden und liegt somit zwischen 15 Minuten und 2 Stunden. Der Bestseller „Tiefsee“ als rundes Tischbild auf schwarzem Holzsockel und weitere Ausführungen sind hier erhältlich: www.sandpicture.com/catalog/shop.php

Neueste Artikel

Smarter Tatort

Kurzweiliges Rätselvergnügen: Der „Tatort“, eine der beliebtesten Krimireihen Deutschlands, wird interaktiv und lädt zum Mitspielen ein. Im Hörspiel schlüpft der Zuhörer selbst in die ...

Fahrrad-Pannenhilfe

Neu seit 1. Juni: Der ADAC erweitert bundesweit sein Service-Angebot für Mitglieder und bietet nun auch Hilfe bei Fahrradpannen an. Egal ob mit klassischem Fahrrad, E-Bike oder Pedelec ...