© Frank H. Mader

19. Januar 2022

Warum ich Allgemeinärztin werde

„Weil ich Menschen und ihre Geschichten mag“

Als Allgemeinärztin begleite ich die verschiedensten Menschen durch alle erdenklichen Lebenslagen, vom Kleinkind bis zum Senior, oft auch ganze Familien. Ich darf dabei viel erfahren, viel begleiten, viel mitleiden, aber auch viel Freude erleben. Auf dieser Grundlage ist es möglich, gemeinsam mit den Patienten für sie die bestmögliche medizinische Versorgung zu definieren und umzusetzen.

Evi Lautenschlager
Ärztin in Weiterbildung zur Fachärztin für Allgemeinmedizin, Regensburg
36 Jahre, verheiratet, zwei Kinder

Das Foto zeigt Frau Lautenschlager während ihrer Weiterbildung in einer Praxis im Landkreis Regensburg.

Bisher erschienen

Sämtliche Beiträge dieser Serie finden Sie zum Nachlesen unter:
www.allgemeinarzt.digital/service/warum_ich_allgemeinarzt_bin


Warum sind Sie ALLGEMEINARZT?
Schreiben Sie uns, warum Sie Allgemeinarzt geworden sind und warum Sie Ihren Beruf gerne ausüben. Vielleicht finden Sie Ihre Antwort in einer der kommenden Ausgaben unseres Journals wieder!
Zuschriften bitte an:
redaktion-allgemeinarzt@universimed.com

Neueste Artikel
Warum ich Allgemeinärztin werde

„Für den ganzen Menschen in jedem Alter da sein“

Ich möchte für den ganzen Menschen in jedem Alter da sein. Das heißt, sowohl bei akuten Erkrankungen als auch in Gesundheit im Rahmen der Vorsorgeuntersuchungen und als kontinuierliche ...

Warum ich Allgemeinarzt werde

„Ich bin der typische Quereinsteiger“

Von Haus aus bin ich Anästhesist. Nach der Facharztweiterbildung arbeitete ich noch zwei Jahre in der Klinik. Letztlich war es aber dann doch der fehlende Primärkontakt zum Patienten mit ...