© magicmine iStockphoto

15. September 2022

COPD-Verschlechterung

Nicht warten, präventiv handeln

Weg von der Reaktion auf Ereignisse, hin zur präventiven Medizin, fordert ein interdisziplinäres Advisory Board mit Unterstützung von Berlin-Chemie bei der Behandlung von COPD-Verschlechterungen. Ziel der Initiative sind die Senkung der Hospitalisierungsrate und der Mortalität sowie die Verbesserung der Lebensqualität bei Patienten mit COPD (Chronic Obstructive Pulmonary Disease).

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf allgemeinarzt.digital und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. universimed.com, allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren


Zitierhinweis: erschienen in dieser Ausgabe
Neueste Artikel
„Pneumovisions“

Therapie der COPD – ein Update

Bei der Veranstaltung „Pneumovisions“ in Berlin gab Prof. Dr. Marek Lommatzsch, Pneumologe aus Rostock, einen Überblick über neueste Erkenntnisse zur COPD. In der Diagnostik hält er ...

Triple-Therapie bei COPD

Aktuelle Therapien auf dem Prüfstand

Für Patienten mit COPD (chronic obstructive pulmonary disease), bei denen während einer dualen Therapie weiterhin Exazerbationen auftreten, wird mittlerweile eine Triple-Therapie mit ...