Diabetes & Stoffwechsel

Neueste Artikel
Polymedikation

Zu viel macht alte Menschen krank

Wenn ältere Patienten an mehreren, oft chronischen Krankheiten leiden und daher eine große Zahl von Medikamenten erhalten, besteht die Gefahr von kaum vorhersagbaren Wechselwirkungen, ...

Vitamin-B12-Mangel

Risikogruppen im Blick behalten

Klagen Patienten über Fatigue, Parästhesien, Myasthenien, Delir oder Ataxie, könnte ein Vitamin-B12-Mangel dahinterstecken. Ein erhöhtes Risiko dafür weisen insbesondere Menschen mit ...

Typ-2-Diabetes

Insulintherapie mit festem Stellenwert

Die kürzlich aktualisierte Nationale VersorgungsLeitlinie (NVL)* zeigt einen deutlichen Trend zur Individualisierung in der Behandlung des Typ-2-Diabetes.

Diabetes

Kein schmerzhaftes Fingerstechen mehr

Es hat die Größe von etwa zwei übereinanderliegenden 5-Cent-Münzen, wird an der Unterseite des Oberarms angebracht und liefert Menschen mit Diabetes auf die Minute genaue Echtzeit- ...

Diabetische Neuropathie

Zu spät erkannt und behandelt

Die distale sensomotorische Polyneuropathie (DSPN) ist eine häufige und frühe Komplikation des Diabetes mellitus. Sie hat eine große prognostische Bedeutung, da sie die Manifestation ...

Glukosetoxizität

SGLT2-Inhibition senkt die Glukoselast

Dass eines der Hauptziele der Diabetestherapie in der Verhinderung mikro- und vor allem auch makrovaskulärer Ereignisse besteht, ist seit Jahren allgemeiner Konsens.

Diabetestherapie

GLP-1-RA wirkt auch primärpräventiv

Diabetes mellitus Typ 2 ist mit einem erhöhten Risiko für kardiovaskuläre Komplikationen und einer erhöhten kardiovaskulären Sterblichkeit assoziiert.

Arzneimittel-induzierter Mangel an Vitamin B12

Orale Supplementation: wirksam und verträglich

Ein Vitamin-B12-Mangel kann neben hämatologischen Veränderungen auch neurologische Symptome hervorrufen. Bei langfristiger Behandlung mit Metformin, H2-Antagonisten oder ...

Hepatische Enzephalopathie

Episoden verhindern – Sterblichkeit reduzieren

„Gangunsicherheit, verwaschene Sprache oder vermehrte Stürze können Anzeichen einer Hepatischen Enzephalopathie (HE) sein, auf die Hausärzte im Praxisalltag ein Auge haben sollten“, ...

Typ-2-Diabetes

Multifaktorielle Effekte mit GLP-1-RA Semaglutid

Diabetes mellitus Typ 2 ist eine multifaktorielle Erkrankung, die bereits ohne Vorliegen einer kardiovaskulären (CV) Erkrankung mit zahlreichen Komorbiditäten und einem erhöhten Risiko ...

Diabetes

Mit Onlineportal Schulungsinhalte vertiefen

Das Verhalten des Patienten bestimmt besonders beim Diabetes mellitus den Therapieverlauf entscheidend. Schulung ist deshalb schon lange ein fester Bestandteil der Therapie. Nicht nur ...

Vitamin-D-Mangel

Viele Senioren brauchen Substitution

Ein Vitamin-D-Mangel, das heißt ein 25(OH)-Vitamin-D-Spiegel<20ng/ml ist bei älteren Patienten eher die Regel als die Ausnahme. Und er ist keineswegs trivial.

Kontinuierliche Glukosemessung

Verlauf erkennen und Insulin anpassen

Mit dem sensorgestützten Messsystem FreeStyle Libre2 steht Patienten mit Diabetes und ihren Ärzten eine kontinuierliche Blutzuckerkontrolle zur Verfügung, die ohne Blutabnahme auskommt.

Typ-2-Diabetes

Blutzuckerkontrolle allein war gestern

Nach den aktualisierten Leitlinien für Typ-2-Diabetes sollen frühzeitig Substanzen mit nachgewiesenen kardio- und nephroprotektiven Effekten eingesetzt werden.

Basalinsulintherapie

Die Weichen früh stellen

Benötigt ein Typ-2-Diabetiker Basalinsulin, entscheiden die ersten drei Monate über die künftige Blutzuckerkontrolle und das Hypoglykämierisiko.

Erworbene Hämophilie A

Effektive Hämostase mit erstem rpFVIII

Die erworbene Hämophilie A (acquired haemophilia A, AHA) ist eine seltene Autoimmunerkrankung, die durch oft spontan auftretende, schwere Blutungen und eine hohe Letalität (bis zu 22%) ...

Dulaglutid

Mehr Therapieoptionen mit höheren Dosierungen

Für die Therapie von erwachsenen Typ-2-Diabetikern ist der GLP-1-Rezeptor-Agonist (GLP-1-RA) Dulaglutid (Trulicity®) jetzt auch in zwei höheren Dosierungen – 3,0mg bzw. 4,5mg – verfügbar.

PRÄDIABETES

Mit Testosteron bessere Glucosewerte

Bei Männern ab 40 Jahren mit metabolischen Erkrankungen kann sich ein symptomatischer Testosteronmangel entwickeln. Umgekehrt kann ein Hypogonadismus auch die Entwicklung eines Typ-2- ...

Das A und O bei Diabetes

Medikation und Blutzuckerselbstkontrolle

Die Basis für eine erfolgreiche Diabetestherapie bildet eine effektive Senkung der Glukosewerte, kombiniert mit einer zuverlässigen Blutzuckerselbstkontrolle.