Magen-Darm

Neueste Artikel
Zöliakie

Aktualisierte Leitlinie erleichtert die Diagnose

Bei Zöliakie lösen bereits geringste Mengen Gluten eine chronische Entzündung der Dünndarmschleimhaut aus, mit zum Teil schwerwiegendem Verlauf. Ein Leitsymptom gibt es nicht und ihr ...

Hepatitis C und D

Zuverlässige Behandlungsoptionen

Seit Juli 2020 steht mit Bulevirtid (Hepcludex®) erstmals eine zugelassene Therapie zur Behandlung von Infektionen mit dem Hepatitis-Delta-Virus (HDV) zur Verfügung. Der Entry-Hemmer ...

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Vielversprechender Ansatz mit Multi-Target-Therapie

Reizdarmsyndrom oder funktionelle Dyspepsie zählen zu den multikausalen Erkrankungsbildern mit großer Symptombreite, bei denen eine Multi-Target-Therapie als vielversprechendes ...

Koloskopie-Vorbereitung

Effektive Darmreinigung

„Darmkrebs ist bei regelmäßiger erfolgreicher Koloskopie nahezu immer vermeidbar“, postulierte Prof. Dr. Jürgen M. Gschossmann, Gastroenterologe und Ärztlicher Direktor des Klinikums ...

Saccharomyces boulardii

Bewährtes Arzneimittel bei akuter Diarrhö und AAD

Eine akute Diarrhö erzeugt beim Patienten in der Regel einen starken Leidensdruck. In einigen Fällen, gerade bei Kindern oder älteren Patienten, besteht ein Risiko für einen starken ...

Reizdarmsyndrom

STW5-II schützt Darmbarriere

Rezidivierende oder länger anhaltende funktionelle Magen-Darm-Erkrankungen wie das Reizdarmsyndrom können mit einer Reihe unangenehmer Beschwerden einhergehen. Die Ursachen sind nach wie ...

Mesalazin bei Colitis ulcerosa

Hohe Remissionsraten bei mildem bis moderatem Verlauf

Die meisten Patienten mit Colitis ulcerosa (CU) leiden unter einer milden bis moderaten Form der chronisch-entzündlichen Darmerkrankung (CED). In der kürzlich aktualisierten S3-Leitlinie ...

Hepatische Enzephalopathie

Dauerhafte Rezidivprophylaxe mit Rifaximin-α

In Deutschland leiden rund eine Million Menschen an einer Leberzirrhose. Die Prävalenz für die Entwicklung einer schweren Komplikation wie der hepatischen Enzephalopathie (HE) liegt bei ...

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Frühzeitiger Therapiebeginn entscheidend

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa (CU) und Morbus Crohn (MC) sind komplexe Krankheitsbilder. Selbst vermeintlich eindeutige, vom Patienten berichtete Symptome ...

Funktionelle gastrointestinale BeschwerdenFunktionelle gastrointestinale Beschwerden

Evidenzbasierte Phytotherapie

Funktionelle gastrointestinale Beschwerden haben eine hohe Prävalenz–bis zu 40% der Weltbevölkerung könnten betroffen sein.1 Therapeutisch wird ein multimodaler Ansatz verfolgt. Dabei ...

CED

Sichere, darmselektive Therapie

Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) benötigen auch während der SARS-CoV-2-Pandemie eine kontinuierliche adäquate Betreuung.

Dysbiose

Probiotika für ein intaktes Mikrobiom

Stress, eine falsche Ernährungsweise und die Einnahme von Antibiotika können eine Dysbiose begünstigen. Um die bei einer gestörten Darmflora oft belastende Symptomatik rasch abzumildern ...

Magen-Darm-Beschwerden

STW5 und STW5-II mit Vielfalt an Wirkungen

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden bedeuten für den Arzt oft eine diagnostische Herausforderung. Mit den klassischen Methoden lassen sich die Symptome oft nicht gänzlich erklären. Eine ...

Phytotherapie

Behandlung funktioneller Magen-Darm-Beschwerden

Funktionelle Verdauungsbeschwerden wie Dyspepsie und Reizmagen äußern sich mit einem breiten Spektrum individueller Beschwerden, zum Beispiel Oberbauchschmerzen/Sodbrennen, Völlegefühl, ...